Geschichte – Politik – Staat


Nicht die Deutschen sind die Deppen, sondern diejenigen Politiker und Gutmenschen, die sich jahrzehntelang multikulturellen Träumen hingegeben haben.
Arnulf Baring; 08.05.1932 bis 02.03.2019; dt. Jurist, Politiker und Zeithistoriker
(04/2019)

Wir sind keine Labormäuse.
Udo Di Fabio; *26.03.1954; dt Jurist und Sozialwissenschaftler; 1993 in Bonn habilitiert als Jurist; 1999 – 2011 Bundesverfassungsrichter
(03/2019)

Das Charakteristische an der Demokratie ist die Herrschaft auf Zeit.
Theodor Heuss; 13.01.1884 bis 12.12.1963;
erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1949 – 1959)
(03/2019)

Très peu de choses sont urgentes, même en politique.
Nur wenige Dinge sind dringlich, selbst in der Politik.
Erik Orsenna, eig. Erik Arnoult; geb. 22.03.1947; Schriftsteller und Autor;
promov. Wirtschaftswissenschaftler; seit 1978 Mitglied der Académie française
(09/2015)

Le christianisme est la langue maternelle des Européens.
Das Christentum ist die Muttersprache der Europäer.
André Frossard; 14.01.1915 bis 02.02.1995; franz. Journalist, Essayist und Philosoph
(08/2015)

Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muß man erst richtig anfangen.
Konrad Adenauer; 05.01.1876 bis 19.04.1967; erster deutscher Bundeskanzler
(02/2015)

Mit der Macht kann man nicht flirten, man muss sie heiraten.
André Malraux; 03.11.1901 bis 23.11.1976; franz. Publizist, Kritiker, Politiker
(08/2014)

Im Krieg ist die Wahrheit so wichtig, daß man sie mit allen Lügen verteidigen muß.
Winston Spencer Churchill; 30.11.1874 bis 24.01.1965;
engl. Politiker, Schriftsteller, Staatsmann;
brit. Premierminister von 1940 – 1945 und 1951 – 1955
(07/2014)

Eine Chronik schreibt nur derjenige, dem die Gegenwart wichtig ist.
Johann Wolfgang Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(07/2014)

Politik kann nie Kultur, Kultur aber Politik bestimmen.
Theodor Heuss; 13.01.1884 bis 12.12.1963;
erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1949 – 1959)
(07/2014)

L'asperge s'accorde très bien avec la politique; on peut la manger à la droite ainsi qu'à la gauche et on peut la manger avec de la sauce mayonnaise ou avec de la sauce hollandaise.
Die Spargel harmoniert sehr gut mit der Politik: Man kann sie mit der Rechten essen, ebenso wie mit der Linken, und es paßt die Mayonnaise wie die Hollandaise.
André Icard; geb. 13.11.1946; Koch, Restaurateur und Grand Aspergier d'Alsace de la Confrérie de l'Asperge
(05/2012)

Président de la République: la place est bonne, malheureusement il n'y a pas d"avancement.
Präsident der Republik ist eine gute Stelle, leider gibt es keine Beförderungsmöglichkeit.
Clément Armand Fallières; 06.11.1841 bis 21.06.1931; Jurist, franz. Staatspräsident 1906 – 1913
(05/2012)

Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden.
König Friedrich II. "Der Große"; 24.01.1712 bis 17.08.1786; König von Preußen
(04/2012)

Die Leute sollen wieder lernen zu arbeiten, anstatt auf öffentliche Rechnung zu leben.
Marcus Tullius Cicero; 03.01.106 AC bis 12.07.43 AC; röm. Staatsmann, Redner und Philosoph
(02/2012)

La liberté ne se définit pas, elle se vit.
Freiheit definiert sich nicht, sie wird gelebt.
Christine Angot; geb. 07.02.1959; franz. Romanautorin
(01/2012)

Les chevaux galopent-ils sur les rochers, laboure-t-on la mer avec des bœufs, que vous changiez le droit en poison et le fruit de la justice en absinthe?
Rennen Rosse über Felsen oder pflügt man mit Rindern das Meer, daß ihr das Recht in Gift verwandelt und die Frucht der Gerechtigkeit in Wermut?
Amos; um 750 AC, alttestamentarischer Prophet
(01/2012)

Wer die Enge seiner Heimat begreifen will, der reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.
Kurt Tucholsky; 09.01.1890 bis 21.12.1935; dt. Schriftsteller, literarischer Journalist und Satiriker
(08/2011)

Wenn man eine Sache mit Klarheit zu behandeln vermag, ist man auch zu vielen anderen Dingen tauglich.
Johann Wolfgang Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(07/2011)

Der Zustand der Politik zeigt, daß zu wenig Bücher gelesen werden.
Anke Fuchs: geb. 05.07.1937; dt. SPD-Politikerin, 1982 Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit, 1998 2002 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
(06/2011)

Politik ist die Kunst, das Notwendige möglich zu machen.
Herbert Wehner; 11.07.1906 bis 19.01.1990; dt. sozialistischer und sozialdemokratischer Politiker; Bundestagsabgeordneter 1949 1983; Vorsitzender der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag
(05/2011)

Un bourgeois est l'océan du rien.
Ein Kleinbürger ist der Ozean des Nichts.
Edmond und Jules Goncourt; eig. Huot de Goncourt;
Edmond 26.05.1822 bis 16.07.1896, Jules 17.12.1830 bis 20.06.1870; französische Schriftsteller, die alles zusammen geschrieben hatten; E. stiftet per testamentarischem Legat den Prix Goncourt, bedeutendster französischer Literaturpreis
(02/2011)

Faire parler un homme politique sur ses projets et son programme, c'est comme demander à un garçon de restaurant si le menu est bon.
Einen Politiker über seine Pläne und Programme reden lassen, kommt auf dasselbe heraus, wie wenn man den Kellner fragt, ob das Essen gut sei.
Jean Dutourd; 14.01.1920 bis 17.01.2011; franz. Schriftsteller, Pamphletist;
seit 1978 Mitglied der Académie française
(02/2011)

Um seine Kinder braucht sich heutzutage niemand zu sorgen. Wenn sie zu nichts taugen, können sie immer noch in die Politik gehen.
Michel de Montaigne; 28.02.1533 bis 13.09.1592; franz. Humanist, Schriftsteller, Skeptiker, Philosoph, Politiker, Maire de Bordeaux
(01/2011)

En politique, on peut connaître les pas, mais ne pas savoir danser.
In der Politik kennt man vielleicht die Schritte, doch zu tanzen versteht man nicht.
Christine Ockrent; geb. 24.04.1944 in Bruxelles; franz. Journalistin und TV-Moderatorin
(01/2011)

Wir müssen aufhören, uns wie Idioten zu verhalten und Dinge wie Rauchverbote und Alkohollimiten nach unseren privaten Wehwehchen zu beurteilen.
Robert Pfaller; geb 1962; österr. Professor für Philosophie und Kulturwissenschaft, seit 2009 Ordinarius für Philosophie an der Universität für angewandte Kunst Wien
(05/2010)

Wer sich an eine falsche Vorstellung gewöhnt, dem wird jeder Irrtum willkommen sein.
Johann Wolfgang Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(04/2010)

L'art de l'imposition consiste à plumer l'oie pour obtenir le plus possible de plumes avec le moins possible de cris.
Die Kunst der Besteuerung besteht darin, die Gans so zu rupfen, daß man ohne Geschrei möglichst viel Federn erhält.
Jean-Baptiste Colbert Marquis de Seignelay; Le Grand Colbert;
29.08.1619 bis 06.09.1683; franz. Staatsmann, Finanzminister unter Louis XIV; Begründer des Merkantilismus
(03/2010)

Ce n'est pas la girouette qui tourne, c'est le vent.
Nicht die Wetterfahne sondern der Wind hat gedreht.
Edgar Faure; 18.08.1908 bis 30.03.1988; franz. Jurist, Politiker, Minister, Ministerpräsident
(05/2009)

Le défaut de l'égalité, c'est que nous ne la voulons qu'avec nos supérieurs.
Das ist der Schönheitsfehler der Gleichheit: wir wollen sie nur mit den Höhergestellten.
Henry Becque; 28.04.1837 bis 12.04.1899; franz. Dramatiker
(02/2009)

Wir sind nicht nur für unser Tun verantwortlich, sondern auch für das, was wir nicht tun.
Molière (eigentlich Jean-Baptiste Poquelin); 15.01.1622 bis 17.02.1673;
franz. Schriftsteller, Dramaturg, Schauspieler und Regisseur
(01/2009)

England expects every man to do his duty.
England erwartet, daß jeder seine Pflicht tut.
Horatio Viscount Nelson; 29.09.1758 bis 21.10.1805; britischer Admiral
(Nelson ließ am 21.10.1805 dieses Signal in der Seeschlacht von Trafalgar flaggen. Kurz nachdem er die Nachricht vom sicheren Sieg erhielt, starb er, von einer feindlichen Kugel getroffen.)
(12/2008)

Tout parti vit de sa mystique et meurt de sa politique.
Jede Partei lebt von ihrer Mystik und stirbt an ihrer Politik.
Charles Péguy; 07.01.1873 bis 05.09.1914; franz. Dichter und Schriftsteller
(08/2008)

Frieden und Freiheit, das sind die Grundlagen jeder menschenwürdigen Existenz. Ohne Frieden und Freiheit gibt es keinen Aufstieg der Völker, kein Glück, keine Ruhe für die Menschheit.
Konrad Adenauer; 05.01.1876 bis 19.04.1967; erster deutscher Bundeskanzler
(08/2008)

L'Etat, c'est la grande fiction par laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde.
Der Staat - das ist die große Fiktion, daß jedermann auf Kosten von jedermann leben kann.
Claude Frédéric Bastiat; 30.06.1801 bis 24.12.1850; franz. Nationalökonom, bedeutender franz. Liberaler
(07/2008)

Wenn die Wiener Bauordnung in Venedig gelten würde, wäre ganz Venedig voller Geländer, damit niemand ins Wasser fällt.
Friedrich Achleitner; geb. 23.05.1930; Architekt, Schriftsteller; gilt als Begründer der österr. Architekturkritik
Was problemlos auf die Baselbieter Kantons- und Gemeindeverhältnisse übertragen werden kann!
(05/2008)

Finanzminister und Banquiers haben eines gemeinsam: Sie leben von anderer Leute Geld. Die Banquiers haben nur die unangenehme Aufgabe, es wieder zurückzuzahlen.
Hermann Josef Abs; 15.10.1901 bis 05.02.1994; dt. Banquier, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank
Diese Bänkler-Grundeinsicht hat Marcel Ospel von der UBS wohl nie erfahren.
(02/2008)

La fraternité n'a pas ici-bas de pire ennemi que l'égalité.

Die Brüderlichkeit hat hienieden keinen schlimmeren Feind als die Gleichheit.
Gustave Thibon; 02.09.1903 bis 19.01.2001; franz. Philosoph
(02/2008)

Die Welt ist eine Pulverfabrik, in der das Rauchen nicht verboten ist.

Friedrich Dürrenmatt; 05.01.1921 bis 14.12.1990; schweiz. Dramatiker und Erzähler
(12/2007)

Le journalisme est un métier o
ù l'on passe la moitié de sa vie à parler de ce qu'on connaît pas et l'autre moitié à taire ce que l'on sait.
Der Journalismus ist ein Geschäft bei dem die Hälfte des Lebens damit verbringt, über Dinge zu reden, die man nicht kennt, und die andere Hälfte damit, darüber zu schweigen, was man davon weiß.
Henri Béraud; 21.09.1885 bis 24.10.1958; franz. Journalist, Polemiker und Romanautor
(12/2007)

Keine Begeisterung sollte größer sein als die nüchterne Leidenschaft zur praktischen Vernunft.
Helmut Schmidt; 23.12.1918 bis 10.11.2015; dt. Bundeskanzler 1974 – 1982
(11/2007)

In meinem Staate kann jeder nach seiner Fasson selig werden.
König Friedrich II. "Der Große"; 24.01.1712 bis 17.08.1786; König von Preußen
(06/2007)

Die Zukunft unserer Welt wird allen Völkern gemeinsam sein - oder sie wird sich als eine sehr unwirtliche Zukunft erweisen.

Leonard Bernstein; 25.08.1918 bis 14.10.1990; Komponist, Chefdirigent desNew York Philharmonic Orchestra
(05/2007)

Das Postulat der Freiheit der Person gilt auch gegenüber dem Staat. Er darf seine Macht niemals so weit ausdehnen, daß die freie Entwicklung der Persönlichkeit dadurch beeinträchtigt wird.

Konrad Adenauer; 05.01.1876 bis 19.04.1967; erster deutscher Bundeskanzler
(04/2007)

Mir sind die liebevollen Fehler angenehmer als die unausstehlichen Tugenden.

Winston Spencer Churchill; 30.11.1874 bis 24.01.1965;
engl. Politiker, Schriftsteller, Staatsmann;
brit. Premierminister von 1940 – 1945 und 1951 – 1955
(01/2007)

Die Schweiz ist mehr als eine Buchhaltung; es gibt noch Werte, die sich nicht bilanzieren lassen.
Samuel Schmid; * 08.01.1947; schweiz. Jurist und Politiker, 1994 – 1999 Nationalrat, 1999 – 2001 Ständerat, 2001 – 2008 Bunderat;
in seiner Festansprache zur Einweihung der neuen Luftseilbahn Reigoldswil-Wasserfallen am 01.10.2006
(10/2006)

Les vrais hommes de progrès sont ceux qui ont pour point de départ un respect profond du passé.
Ernest Renan; 28.02.1823 bis 02.10.1892; franz. Philosoph und Schriftsteller
(01/2006)

Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen.

Michael Raith; 12.01.1944 bis 11.06.2005; Theologe, Historiker;
Großratspräsident Basel-Stadt, Gemeindepräsident von Riehen BS
(11/2005)

Il est mille fois plus aisé de faire le bien, que de le bien faire.
Montesquieu, Charles-Louis Secondat né Baron de la Brède et de Montesquieu;
18.01.1689 bis 10.02.1755; franz. Staatsrechtler, Philosoph und Politiker
(08/2005)

Wir müssen Europa bestimmen, nicht erleiden.

Otto von Habsburg; 20.11.1912 bis 04.07.2011; Sohn des letzten österr. Kaisers;
Abgeordneter zum Europäischen Parlament (1979 – 1999)
(06/2005)

Ich wünsche mir für Österreich, daß es Menschen gibt, denen
das Wohl des Landes wichtiger ist, als die Karriere.
Rudolf Kirchschläger; 20.03.1915 bis 30.03.2000; österr. Bundespräsident 1974 – 1986
Und ich mir immer mehr für die Schweiz!
(02/2005)

Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann; 23.07.1899 bis 07.07.1976; dt. Bundespräsident 1969 – 1974
(01/2005)

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.
Albert Einstein; 14.03.1879 bis 18.04.1955; Physiker, Philosoph; formulierte 1914 1916 die Relativitätstheorie
(11/2004)

Die Freiheit der Meinung setzt voraus, daß man eine hat.

Heinrich Heine; 13.12.1797 bis 17.02.1856; dt. Schriftsteller, Publizist
(06/2004)

Celui qui fait éxecuter les lois doit y être soumis.
Montesquieu, Charles-Louis Secondat né Baron de la Brède et de Montesquieu;
18.01.1689 bis 10.02.1755; franz. Staatsrechtler, Philosoph und Politiker
(06/2004)

Un homme politique triste est un triste homme politique.
Jean-Pascal Delamuraz; 01.04.1936 bis 04.10.1998;
Politiker, schweiz. Bundesrat von 1.1.1984 bis 30.3.1998
(01/2004)

Les républiques finissent par le luxe; les monarchies par la pauvreté.
Montesquieu, Charles-Louis Secondat né Baron de la Brède et de Montesquieu;
18.01.1689 bis 10.02.1755; franz. Staatsrechtler, Philosoph und Politiker
(11/2003)

Alles regelt sich nach dem Gesetz des Gegensatzes, das zugleich ein Gesetz des Ausgleichs ist.
Theodor Fontane; 30.12.1819 bis 20.09.1898; dt. Schriftsteller
(10/2003)

Freiheit existiert nur, wenn Ordnung da ist und nicht, wenn Ordnung zerstört ist.
Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker; 28.06.1912 bis 28.04.2007; Physiker, Philosoph, Leiter des Max-Planck-Institutes
(09/2003)

Nicht das Recht des Stärkeren, sondern die Stärkung des Rechts schützt die Interessen aller Staaten am besten.
Hans-Dietrich Genscher; 21.03.1927 bis 31.03.2016; dt. Bundesinnen- und -außenminister 1969 – 1992
(07/2003)

Wir kommen vorwärts, ohne daß wir etwas machen.
Thomas Kaech, Leiter Rechtsdienst der VSD des Kantons Basel-Landschaft, anläßlich einer Arbeitsgruppensitzung
(03/2003)

Hüte dich vor dem Entschluß, zu dem du nicht lächeln kannst.
Heinrich Friedrich Karl von Stein; 25.10.1757 bis 29.06.1831;
Staatsmann, Reformer Preußens
(08/2002)

Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.
Gustav Stresemann; 10.05.1878 bis 03.10.1929; dt. Außenminister
(06/2002)

In der Politik ist es manchmal wie bei der Grammatik: Ein Fehler, den alle begehen, wird schließlich als Regel anerkannt.
André Malraux; 03.11.1901 bis 23.11.1976; franz. Publizist, Kritiker, Politiker;
unter de Gaulle Informationsminister 1945 – 1946 und Kulturminister 1959 – 1969
(05/2002)

Du kannst nichts für Dich selbst tun? Aber vielleicht kannst Du etwas für jemanden anderen tun.
Ernest Hemingway; 21.07.1899 bis 02.07.1961; US-amerik. Schriftsteller
(09/2001)

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.
unbekannt
(09/2001)

Das Gegenteil von schlecht muß nicht gut sein es kann noch schlechter sein.
Paul Watzlawick; 27.07.1921 bis 31.03.2007; österr./US-amerik. Philosoph und Psychotherapeut
(08/2001)

Ich war davon überzeugt, daß es nicht Sache der Regierung sei, den Volkserzieher zu machen. Dieser Meinung bin ich heute noch.
Helmut Schmidt; 23.12.1918 bis 10.11.2015; dt. Bundeskanzler 1974 – 1982
(06/2001)

Die Gerechtigkeit ist etwas Fürchterliches.
Ämilian; 208 bis 253; röm. Feldherr und Staatsmann
(05/2001)

Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel.
Konrad Adenauer; 05.01.1876 bis 19.04.1967; erster deutscher Bundeskanzler
(05/2001)

Das hat der liebe Gott nicht gut gemacht. Allen Dingen hat er Grenzen gesetzt, nur nicht der Dummheit.
Konrad Adenauer; 05.01.1876 bis 19.04.1967; erster deutscher Bundeskanzler
(05/2001)

Es kann mich niemand daran hindern, über Nacht klüger zu werden.
Konrad Adenauer; 05.01.1876 bis 19.04.1967; erster deutscher Bundeskanzler
(05/2001)

Die Zehn Gebote Gottes sind deshalb so klar und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung einer Sachverständigenkommission zustande gekommen sind.
Charles de Gaulle; 22.11.1890 bis 09.11.1970; französischer Staatspräsident
(05/2001)

L'homme n'est pas fait pour être coupable.
Charles de Gaulle; 22.11.1890 - 09.11.1970; französischer Staatspräsident
(05/2001)

La politique la plus coûteuse, la plus ruineuse, c'est d'être petit.
Charles de Gaulle; 22.11.1890 bis 09.11.1970; französischer Staatspräsident
(05/2001)

A fanatic is one who can't change his mind and won't change the subject.
Winston Spencer Churchill; 30.11.1874 bis 24.01.1965;
engl. Politiker, Schriftsteller, Staatsmann;
brit. Premierminister von 1940 – 1945 und 1951 – 1955
(05/2001)

Democracy is the worst system devised by the wit of man, except for all the others.
Winston Spencer Churchill; 30.11.1874 bis 24.01.1965;
engl. Politiker, Schriftsteller, Staatsmann;
Premierminister von 1940 - 1945 und 1951 - 1955
(05/2001)

Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Winston Spencer Churchill; 30.11.1874 bis 24.01.1965;
engl. Politiker, Schriftsteller, Staatsmann;
brit. Premierminister von 1940 – 1945 und 1951 – 1955
(05/2001)

In der Politik kommt es weniger darauf an, was ist, als vielmehr darauf, was Wirkung macht.
Leider ist es so!
Rudolf Mohler; * 07.10.1948; e. Gemeindepräsident, Oberwil BL
(05/2001)