Wein – Weinkultur

In vino veritas.
Im Wein liegt Wahrheit.
Lateinisches Sprichwort

La vie est trop courte pour boire du mauvais vin.
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.
Unbekannter, aber weiser Weinliebhaber


Qu'est-ce que vous regardez? C'est la carte routière?
Non ! C'est la carte des vins. C'est pour éviter les bouchons!
Raymond Devos; 09.11.1922 bis 15.06.2006; franz. Humorist
(07/2019)

Qui n'aime ni les huîtres, ni les asperges, ni le bon vin, n'a pas d'âme et pas d'estomac.

Wer weder Austern noch Spargeln noch guten Wein liebt, hat keine Seele und keinen Magen.
Saki; eig. Hector Hugh Munro; 18.2.1870 bis 14.11.1916; engl. Journalist und Satiriker
(06/2019)

Ohne Wein und ohne Weiber,
hol' der Teufel uns're Leiber!
Johann Wolfgang Goethe; 28.8.1749 bis 22.3.1832; deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(04/2010)

Brüder, kommt schnell, ich trinke Sterne!
Dom Pérignon (eigentlich Pierre Pérignon); um 1638 bis 14.09.1715; Benediktinermönch
Er entwickelte die méthode champenoise, das Verfahren der Flaschengärung zur Herstellung von Schaumwein. Ab 1668 Cellerar der Abtei Hautvillers im Marne-Tal.
(03/2019)

Schade, daß man Wein nicht streicheln kann.
Kurt Tucholsky; 09.01.1890 bis 21.12.1935; dt. Schriftsteller, litararischer Journalist und Satiriker
(03/2019)

Le champagne aide à l'émerveillement.
Champagner verhilft zum Entzücken.
George Sand, eig. Armandine Lucile Aurore Dupin; 01.07.1804 bis 08.06.1876;
franz. femmes de lettres;
(09/2015)

Die einzige Garantie für Qualität ist, sich mit kleinen Erträgen zufrieden zu geben.

Jacques Reynaud; 15.01.1924 bis 14.01.1997;
franz. Winzer, Eigentümer des Château Rayas, Châteauneuf du Pape
(08/2015)

Wer Wein verlangt, der keltre reife Trauben.
Johann Wolfgang von Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(02/2015)

Der junge Weinstock gibt mehr Trauben, der alte aber gibt besseren Wein.
Francis Bacon; 22.01.1561 bis 09.04.1626; engl. Philosoph und Staatsmann; Lordkanzler
(07/2014)

Ohne die Weinkultur ist es noch keinem Volk gelungen, eine Kultur der Küche und der Tafel aufzubauen.
Jean Anthelme Brillat-Savarin; 01.04.1755 bis 02.02.1826;
franz. Politiker, Richter und Gastrosoph
(05/2012)

Je boirai du lait le jour o
ù les vaches mangeront du raisin.
Milch trinke ich an dem Tag, an dem die Kühe Trauben fressen.
Jean Gabin (eig. Jean-Alexis Moncorgé); 17.05.1904 bis 15.11.1976;
franz. Schauspieler und in jungen Jahren auch Chansonnier
(04/2012)

Un pays o
ù le litre d'essence est devenu plus cher que le litre de rouge est en danger.
Ein Land, in dem der Liter Benzin teurer ist als ein Liter Roter, ist in Gefahr.
José Artur; 20.05.1927 bis 24.01.2015; franz. Radiojournalist
(02/2012)

Bibere humanum est, ergo bibamus.
Trinken ist menschlich, also laßt uns trinken.
Lateinische Spruchweisheit
(01/2012)

Allezeit nur Wein oder Wasser trinken ist nicht lustig; sondern zuweilen Wein, zuweilen Wasser trinken, das ist lustig.
Altes Testamet, 2. Buch der Makkabäer
(07/2011)

Wenn eine Frau dem Mann reinen Wein einschenkt, dann ist es bestimmt eine Spätlese.
Peter Frankenfeld; 31.05.1913 bis 04.01.1979; dt. Schauspieler, Sänger und Entertainer
(06/2011)

Heureux le pays qui, comme la France, peut draper sa nudité d
'une jupe de vignes.
Glücklich ein Land wie Frankreich, das seine Nacktheit mit einem Rock aus Weinreben bedecken kann.
Louis Orizet; 1913 bis 29.12.1998; franz. Weinschriftsteller, Ingenieur-Agronom und Winzer; Inspecteur général des INAO (franz. Institut national des Appelation d'Origine), Maire von Denicé, zusammen mit Georges Duboeuf Erfinder des Beaujolais nouveau
(05/2011)

Meum est propositum, in taberna mori.
Ich habe mir vorgenommen, im Wirtshaus zu sterben.
Archipoeta - "Erzdichter"; um 1130/1140 bis nach 1165;
lateinischsprachiger Vagantendichter;
seineTexte werden aber als "transmontanos", d.h. nördlich der Alpen, angesehen; "Erzdichter" dieser Ehrentitel dürfte eine Anspielung auf seinen Mäzen Rainald von Dassel, Erzkanzler "archicancellarius" des Heiligen Römischen Reiches und Erzbischof "archiepiscopus" von Köln, sein;
(02/2011)

Rien ne fait voir l
'avenir couleur de rose comme de le contempler à travers un verre de Chambertin.
Nichts läßt die Zukunft so rosarot erscheinen, wie sie durch ein Glas Chambertin zu betrachten.
Alexandre Dumas; 24.07.1802 bis 05.12.1870; franz. Schriftsteller und Gastrosoph
(01/2011)

On ne peut abuser que de choses qui sont bonnes.

Nur gute Dinge kann man mißbräulich verwenden.
Michel de Montaigne (eig. Michel Eyquem Seigneur de Montaigne);
28.02.1533 bis 13.09.1592; franz. Humanist, Schriftsteller, Skeptiker,
Philosoph, Politiker, Maire de Bordeaux
(12/2010)

Ein guter Wein muß darin einem guten Gastmahle gleichen, daß man am folgenden Tage, selbst nach reichlichem Genusse, keinerlei Beschwerde fühlen darf.
Eugen Baron von Vaerst; 10.04.1792 bis 16.09.1855;
preuß. Offizier, Schriftsteller, Theaterdirektor;
Autor von Gastrosophie oder Lehre von den Freuden der Tafel
(10/2010)

Côte Rôtie war meine große Liebe. Wenn ich ihn trank, glaubte ich jene buchstäblich bratende, doch wundersam grüne Hanglage vor mir zu sehen, knisternd vor Genüßlichkeit wie die Haut eines Entenbratens, während kleine weinfarbene Teufelchen kleine Nymphen die dampfenden Bäche des Weines entlangjagten.
A. J. (Abbott Joseph) Liebling; 18.10.1904 bis 28.12.1963; US-amerikanischer Journalist; von 1935 bis zu seinem Tod war er bei "The New Yorker", lebte und arbeitete lange Zeit in Europa, vornehmlich in Paris
(06/2011)

Die junge Generation hat auch heute noch Respekt vor dem Alter. Allerdings nur beim Wein, beim Whisky und bei den Möbeln.
Truman Capote (eigentlich: Truman Streckfus Persons); 30.09.1924 bis 25.08.1984; US-amerik. Schriftsteller
(07/2010)

Sitz ich allein,
Wo kann ich besser sein?
Meinen Wein
trink ich allein,
Niemand setzt mir Schranken,
Ich hab so meine eigenen Gedanken.
Johann Wolfgang von Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(06/2010)

Wasser ist nicht zum Trinken da, sonst hätte Gott nicht so viel davon gesalzen.

Brendan Behan; 09.02.1923 bis 20.03.1964; irischer Schriftsteller
(05/2010)

Le vin est ce qu'il y a de plus civilisé au monde.
François Rabelais; 1494 bis 09.04.1553; franz. Dichter
(04/2010)

Vinum laetificat cor hominis.
Du lässest Gras sprossen .... und Wein, der des Menchen Herz erfreue.
Altes Testament, Psalm 104, 14 und 15
(03/2010)

Unsere edlen Weinsorten mit Wasser mischen, wäre fast sündlich; aber schlechten Wein
den soll man nicht trinken.
Eugen Baron von Vaerst; 10.04.1792 bis 16.09.1855;
preuß. Offizier, Schriftsteller, Theaterdirektor;
Autor von Gastrosophie oder Lehre von den Freuden der Tafel
(01/2010)

Si le vin disparaissait de la production humaine, il se ferait dans la santé et dans l'intelligence un vide, une absence plus affreuse que tous les excès dont on le rend coupable.
Würde der Wein aus der menschlichen Produktion verschwinden, ließe er eine Leere in der Gesundheit und der Intelligenz, die weit schlimmer wäre, als alle Auswüchse deren man ihn schuldig spricht.
Charles Baudelaire; 09.04.1821 bis 31.08.1867; franz. Dichter
(07/2009)

"Subtil", dieses ausgelutschte Weinkennerwort, ist ein Klischee, das man nur selten auf Rhôneweine angewandt findet; ihr Reiz ist ein vollkommen eindeutiger.
A. J. (Abbott Joseph) Liebling; 18.10.1904 bis 28.12.1963; US-amerikanischer Journalist; von 1935 bis zum Tod bei The New Yorker, lebte und arbeitete lange Zeit in Europa, vornehmlich in Paris
(05/2009)

Pour le meilleur ou pour le pire, depuis la nuit des temps et jusqu'à la fin du monde, le vin est indissociable de l'aventure de l'homme, de la civilisation, de l'art, du grand mystère du pourquoi et du comment.

Aus dem Dunkel aller Zeiten und bis zum Ende der Welt, wird der Wein im Guten wie im Schlechten untrennbar verknüpft sein mit dem Abenteuer Mensch, der Zivilisation, der Kunst und dem großen Geheimnis des Warum und Wieso.
Bernard Pivot; geb. 05.05.1935; franz. Journalist und Publizist; Präsentator der Fernsehsendung "Bouillon de Culture"
(04/2009)

Solange du von diesem guten Wein trinkst, kann es dir nicht schlecht gehen.

Karl Hasler; geb. 19.10.1944; schweiz. Dachdeckermeister
(02/2009)

Buvons, chers amis, buvons:
Le temps qui fuit nous y convie;
Profitons de la vie
Autant que nous pouvons.
Molière (eigentlich Jean-Baptiste Poquelin); 15.01.1622 bis 17.02.1673;
franz. Schriftsteller, Dramaturg, Schauspieler und Regisseur
(01/2009)

Die Behauptung, man dürfe den Wein nicht wechseln, ist eine Ketzerei. Die Zunge wird übersättigt und nach dem dritten Glas erregt der beste Wein nur noch eine schwache Empfindung.
Jean Anthelme Brillat-Savarin; 01.04.1755 bis 02.02.1826;
franz. Politiker, Richter und Gastrosoph
(01/2009)

Der Wein tröstet die Betrübten, läßt die Alten jünger werden, beflügelt die Jugend und enthebt den Bedrückten die Last ihrer Sorgen.
Lord Byron (George Gordon Lord Byron); 22.01.1788 bis 19.04.1824;
englicher Dichter
(08/2008)

On dit que le chien est le meilleur ami de l
'homme, c'est faux. Moi je dis que c'est le tire-bouchon.
Man sagt, der Hund sei der beste Freund des Menschen. Das ist falsch, ich sage, es ist der Zapfenzieher.
Jean Jacques Peroni; geb. 21.02.1955; franz. Humorist und Komödiant
(08/2008)

Pfeffer, nicht Zucker, sollte zur Melone gegessen, ein feuriges Glas Wein danach getrunken werden: unter diesen Voraussetzungen ist die Melone ein leicht verdauliches Obst.
Eugen Baron von Vaerst; 10.04.1792 bis 16.09.1855;
preuß. Offizier, Schriftsteller, Theaterdirektor;
Autor von Gastrosophie oder Lehre von den Freuden der Tafel
(07/2008)

Ohne die Weinkultur ist es noch keinem Volk gelungen, eine Kultur der Küche und der Tafel aufzubauen.
Jean Anthelme Brillat-Savarin; 01.04.1755 bis 02.02.1826;
franz. Politiker, Richter und Gastrosoph
(05/2008)

Im allgemeinen gibt die Erde, welche guten Wein gibt, auch gutes Öl.

Eugen Baron von Vaerst; 10.04.1792 bis 16.09.1855;
preuß. Offizier, Schriftsteller, Theaterdirektor;
Autor von Gastrosophie oder Lehre von den Freuden der Tafel
(04/2008)

Bacchus
linde lindert er
Alle Sorg' und Schmerzen
,
Daß wir wieder frohgemuht
Lieben, lachen, scherzen.

Carmina Burana, "Lieder aus Benediktbeuren";
Sammlung von Lied- und Dramentexten, die im 11. und 12. Jhdt. entstanden sind; 1803 von Johann Christoph von Aretin im Kloster Benediktbeuern wiederentdeckt
(03/2008)

Wo aber der Wein fehlt, da stirbt der Reiz der Venus,
da ist der Himmel der Menschheit öd und leer.
Euripides; um 485 AC bis 406 AC; griech. Tragiker
(03/2008)

Der Wein vergoldet die kärglichste Mahlzeit, und hierzulande wird oft dem Koch ein Kranz gewunden, der eigentlich seinem Kellermeister gebührt.
Honoré de Balzac; 20.05.1799 bis 18.08.1850; franz. Schriftsteller
(02/2008)

Wer als Wein- und Weiberhasser
Jedermann im Wege steht,
Der genieße Brot und Wasser,
Bis er endlich in sich geht.
Wilhelm Busch; 15.04.1832 bis 09.01.1908; dt. Dichter und Schriftsteller, Zeichner und Maler
(01/2008)

Einem Zecher bot man zum Dessert einige Trauben an. Er lehnte ab, er sagte: "Danke bestens! Ich pflege meinen Wein nicht in Pillenform zu nehmen."

Jean Anthelme Brillat-Savarin; 01.04.1755 bis 02.02.1826;
franz. Politiker, Richter und Gastrosoph
(12/2007)

Ich will Champagner Wein,
und recht moussierend soll er sein!
Johann Wolfgang von Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(12/2007)

Niñas y viñas son mal de guardar.

Mädchen und Weinberge sind schwer zu hüten.
Spanisches Sprichwort
(11/2007)

Ohne Korkenzieher ist der Weintrinker nur ein halber Mensch; ohne ein anständiges Glas ist er verloren.

Wolfram Siebeck; 19.09.1928 bis 07.07.2016; dt. Schriftsteller, Gastrokritiker,Gastrosoph
(08/2007)

Fragte man mich, welches das köstlichste Gut der Erde sei, wäre meine Antwort: der Weinstock.
Marcus Porcius Cato Censorius, genannt Cato der Ältere ; 234 AC bis 149 AC;
römischer Feldherr, Historiker, Schriftsteller und Staatsmann
(06/2007)

Der Wein ist ein Spiegel des Menschen.

Alcaeus; um 600 AC; griech. Dichter aus Lesbos
(05/2007)

Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides; um 485 AC bis 406 AC; griech. Tragiker
(04/2007)

Jamais homme noble ne hait le bon vin.

Ein nobler Mensch wird niemals guten Wein hassen.
François Rabelais; 1494 bis 09.04.1553; franz. Dichter
(02/2007)

Je n'ai rien appris à l'école. Je préfère savoir que 1947 était un bon millésime.
In der Schule habe ich nichts gelernt. Ich ziehe es vor zu wissen, daß 1947 ein guter Weinjahrgang war.
Paul Bocuse; 11.02.1926 bis 20.01.2018; franz. Spitzenkoch in Collonges-au-Mont-d'Or
(01/2007)

Le jus de la vigne clarifie l'esprit et l'entendement.

François Rabelais; 1494 bis 09.04.1553; franz. Dichter
(12/2006)

Die Puritaner müssen Rebenblätter auf den Augen haben.
Stanislaw Jerzy Lec; 1909 bis 1966; polnischer Aphoristiker und Schriftsteller
(12/2006)

Seine Augen funkeln von Wein.
Altes Testamet, 1. Buch Mose, Genesis
(08/2006)

Wer Wein machen kann, soll keinen Essig machen.

Johann Wolfgang von Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(07/2006)

Le vin est un professeur de go
ût, il est le libérateur de l'esprit et l'illuminateur de l'intelligence.
Paul Claudel; 06.08.1876 bis 23.02.1955; franz. Dichter und Diplomat
(05/2006)

Mon Dieu, que votre volonté soit fête!
Mein Gott, Dein Wille sei Fest!
Frédéric Dard; 29.06.1921 bis 07.06.2000; franz. Kriminalautor
(02/2006)

Gott gebe dir vom Tau des Himmels und vom Fett der Erde und Korn und Wein in Fülle!
Altes Testament, 1. Buch Mose, Genesis
(01/2006)

Quand le vin est tiré, il faut le boire, surtout s'il est bon.
Marcel Pagnol;28.02.1895 bis 18.04.1974;
franz. Romancier, Dramatiker und Filmemacher
(11/2005)

Trunken müssen wir alle sein!
Jugend ist Trunkenheit ohne Wein.
Trinkt sich das Alter wieder zur Jugend,
so ist es wundervolle Tugend.
Für Sorgen sorgt das liebe Leben,
und Sorgenbrecher sind die Reben.
Johann Wolfgang Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(08/2005)

Beim Bordeaux bedenkt, beim Burgunder bespricht und beim Champagner begeht man Torheiten.
Jean Anthelme Brillat-Savarin; 01.04.1755 bis 02.02.1826;
franz. Politiker, Richter und Gastrosoph
(07/2005)

Iß freudig dein Brot, und trink vergnügt deinen Wein.

Altes Testament, Prediger
(06/2005)

La joie prolonge la vie.
Ben Sira, écrivain sacré; Jesus Sirach, alttest. Autor
(01/2005)

Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht.
Oscar Wilde; 16.10.1854 bis 30.11.1900; irischer Dramatiker
(06/2004)

Ein Tropfen Güte ist mehr als ein Faß Wissen.
Friedrich Georg Jünger; 01.09.1898 bis 20.07.1977; dt. Rechtsanwalt, Schriftsteller (Bruder von Ernst Jünger)
Er hat es zwar nicht önologisch gemeint, aber bei der Lektüre von Prospekten, Publikationen und Zeitungsartikeln findet man in unserer Zeit leider in zunehmendem Ausmaß geeignete Stellen für eine abgewandelte Anwendung dieses Zitates.
(06/2004)

Toutes nos passions reflètent les étoiles.
Victor Hugo; 26.02.1802 bis 22.05.1885; französischer Schriftsteller
(01/2004)

Le vin est le breuvage le plus sain et le plus hygiénique qui soit.
Louis Pasteur; 27.12.1822 bis 28.09.1895; franz. Biologe und Chemiker
(04/2003)

Wer Wein trinkt, betet; wer Wein säuft, sündigt.
Theodor Heuss; 13.01.1884 bis 12.12.1963;
erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1949 – 1959)
(08/2001)

Dieu n'avait fait que l'eau, mais l'homme a fait le vin.
Victor Hugo; 26.02.1802 bis 22.05.1885; französischer Schriftsteller
(05/2001)

Der Wein erfreut des Menschen Herz, und Freudigkeit ist die Mutter aller Tugenden.
Johann Wolfgang von Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(05/2001)

Es lebe die Freiheit!, es lebe der Wein!
Johann Wolfgang von Goethe; 28.08.1749 bis 22.03.1832;
deutscher Dichter, Staatsminister, Jurist
(05/2001)

Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.
Wilhelm Busch; 15.04.1832 bis 09.01.1908; dt. Dichter und Schriftsteller, Zeichner und Maler
(05/2001)